Jahreskreis: Februar

Dieses Jahr nimmt an Fahrt auf. Schon ist Februar!

Der Name Februar geht auf das lateinische „Februare“ zurück und bedeutet „reinigen“. In manchen Gegenden, z. B. Österreich wird er auch „Feber“ genannt. Er ist der Monat und die Zeit der Reinigung auf verschiedensten Ebenen (früher wurden Reinigungs- und Sühneopfer dargebracht). Die Reinigung erfolgt im Innen, wie im Außen, so dass das Leben erneuert fortgesetzt werden kann. Was wirklich Bedeutung hat und wesentlich ist, wird weitergetragen. Ballast, der keine Funktionen mehr erfüllt, kann losgelassen werden. Auch die Fastenzeit und das Fasten ist ein Brauch hierfür. Nutze die Zeit gerne zum inneren und äußeren Ausmisten, schaffe Platz für Neues und Gutes, ändere eventuell die Richtung in deinem Leben mehr hin zu deinen Wünschen oder lass alles wie es ist, weil du merkst, so ist es genau richtig.

Der Februar ist, mit gewöhnlich 28 Tagen und in Schaltjahren 29 Tagen, der kürzeste Monat des Jahres. Kälte und Schnee haben uns in diesem Monat meist noch gut im Griff. Aber wir spüren, dass die Tage schon wieder länger werden, die Sonne langsam wieder kräftiger scheint und immer wieder taut es auch. Manchmal zeigen sich schon die ersten Knospen und Frühlingsboten (Weidenkätzen, Schneeglöckchen, ..).

Alte Namen für den Februar waren Narrenmond (in dieser Zeit wurden Rituale durchgeführt um die Dämonen des Winters zu vertreiben), Schmelzmond / Taumond / Taumonat oder Hornung (da die Hirsche ihr Geweih abwerfen und neues bekommen).

Sonnenuntergang über der Achalm (vom 15.2.2018)

Der Februar und die Lyrik

Februar

Schon leuchtet die Sonne wieder am Himmel
und schmilzt die Schneelast von den Dächern
und taut das Eis auf an den Fenstern
und lacht ins Zimmer: Wie gehts? Wie stets?

Und wenn es auch noch lang nicht Frühling,
so laut es überall tropft und rinnt …
du sinnst hinaus über deine Dächer …
du sagst, es sei ein schreckliches Wetter,
man werde ganz krank. Und bist im Stillen
glückselig drüber wie ein Kind.

(Cäsar Otto Flaischlen)

Früher Frühling

Zwischen Februar und März
liegt die große Zeitenwende,
und, man spürt es allerwärts,
mit dem Winter geht’s zuende.
Schon beim ersten Sonnenschimmer
steigt der Lenz in’s Wartezimmer.
Keiner weiß, wie es geschah
und auf einmal ist er da.

Manche Knospe wird verschneit
zwar im frühen Lenz auf Erden.
Alles dauert seine Zeit,
nur Geduld, es wird schon werden.
Folgt auch noch ein rauher Schauer,
lacht der Himmel um so blauer.
Leichter schlägt des Menschen Herz
zwischen Februar und März.

(Fred Endrikat)

Marbach mit typischem Februarwetter (im Februar 2017)

Besondere Feiertage und Feste im Februar

  • 2. Febr. – Maria Lichtmess oder Darstellung des Herrn: 40 Tage nach Weihnachten / Christi Geburt. Erster Besuch von Jesus 40 Tage nach seiner Geburt im Jerusalemer Tempel. Dort erkannte man ihn als Erlöser.

Bauchtum: Lichterprozessionen, Segnen von Kerzen die vor Unheil / Tod / Gewitter / Feuer und Blitzen schützen sollen, essen von Crepes und Pfannkuchen, entfernen von Weihnachtsschmuck da die Weihnachtszeit nun offiziell beendet ist

  • 2. Febr. – Groundhog day, Murmeltiertag: Wird in den USA und Kanada gefeiert um das Wetter für die nächsten 6 Wochen zu bestimmen. Im Rahmen von Festen werden Murmeltiere zum ersten Mal im Jahr aus ihrem Bau gelockt. Wenn die Sonne scheint und das Murmeltier sozusagen seinen Schatten sehen kann, dauert der Winter noch weitere 6 Wochen an, wenn nicht, kommt ein angenehm milder Frühling. Das bekannteste Murmeltier ist „Punxsutawney Phil“ aus dem Ort Punxsutawney in Pennsylvania. Durch den Film „Und täglich grüßt das Murmeltier wurde „Phil“ und dieses Fest international bekannt.

  • 4. Febr. – World Cancer Day, Weltkrebstag: Ziel ist es, die Erforschung, Prävention und Behandlung von Krebserkrankungen ins öffentliche Bewusstsein zu rücken.

  • 10. Febr. – Tag der Kinderhospizarbeit: Es wird auf die Situation lebensbegrenzend erkrankter Kinder und deren Angehörigen aufmerksam gemacht. Sterben, Tod und Trauer werden als Themen in die Öffentlichkeit gebracht werden.

  • 11. Febr. – Welttag der Kranken: Wurde von Papst Johannes Paul II eingeführt, zum Gedenken an alle von Krankheiten heimgesuchten und gezeichneten Menschen.

  • 11. Febr. – Europäischer Tag des Notrufs 112: Es soll auf die europaweite Gültigkeit der Notrufnummer 112 hingewiesen, deswegen wurde als passendes Datum auch der 11.2. ausgewählt.

  • 12. Febr. – Internationaler Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten: Es wird an das Schicksal von Kindern erinnert, die zu Kampfeinsätzen in Kriegen gezwungen werden.

  • 14. Febr. – Valentinstag – Tag der Liebenden / Verliebten: Gedenktag des hl. Valentinus, der Verliebte vermählte, die zu damaliger Zeit nicht heiraten durften.

  • 15. Febr. – Internationaler Tag des Regenwurms: Von Naturschützern 2005 eingeführt, wird weltweit der nützliche Regenwurm gefeiert.

  • 20. Febr. – Internationaler Welttag der Sozialen Gerechtigkeit: Aktionstag, eingeführt von der UNO, der an die wichtige globale Aufgabe, die der Sozialen Gerechtigkeit in Gemeinschaften erinnert.

  • 22. Febr. – Peterstag, Kathedra Petri: Der Tag erinnert an die Übernahme des römischen Bischofsstuhls (Kathedra) durch den Apostel Petrus.

  • 27. Febr. – Internationaler Welttag des Eisbären: Aktionstag zur Feier des Eisbären. Erinnerung daran, dass die Anzahl der Eisbären stetig abnimmt.

  • 28. Febr. – Romanustag: Es wird dem heiligen Romanus von Condat gedacht. Der Romanustag ist den psychisch Erkrankten und Ertrinkenden gewidmet, dessen Schutzpatron er ist.

  • 29. Febr. – Rare Disease Day, Internationaler Tag der seltenen Erkrankungen: Er wurde bewusst auf den seltensten Tag gelegt. In Nicht-Schaltjahren wird er am 28. Februar begangen. Das Bewusstsein der Bevölkerung auf seltene Erkrankungen soll erweitert und auf die Belange von Betroffenen hingewiesen werden. Es gibt jedes Jahr ein anderes Motto.

Die Faschingszeit fällt meist in den Februar, manchmal auch in den März.

  • Aschermittwoch: Wird nach dem Osterfest berechnet. Er ist am 46. Tag vor Ostersonntag, frühestens am 4. Febr., spätestens am 10. März. Es beginnt die 40-tägige Fastenzeit (die 6 Sonntage bis Ostern sind Fastenfrei). Am Tag zuvor ist Faschingsdienstag / Fastnachtsdienstag. Die Fastenzeit soll auf Ostern vorbereiten und soll an die 40 Tage erinnern, die Jesus fastend in der Wüste verbrachte. -> 2019: 8. März, 2020: 28 Februar, 2021: 17. Februar

Habt einen guten Februar!

Related posts